19.04.2015 SV Schnackenwerth II - DJK Gänheim II 1:4

19.04.2015 TV Oberndorf I - SV Schnackenwerth I 1:0

Niederlage in Oberndorf

Am heutigen Sonntag waren wir Gast beim TV Oberndorf, der noch Chancen auf den Relegationsplatz um den Aufstieg besitzt. Wir kamen gut in die Partie und konnten den TVO weitgehend vom Gehäuse fernhalten. In Minute 20. wurde nach einem Freistoß unsererseits in der gegnerischen Hälfte der Ball verloren und danach zu langsam umgeschaltet. So nutzte der Gegner unsere „Unachtsamkeit“ gnadenlos aus und ging durch einen gut vorgetragenen Gegenzug in Führung. Unsere größte Chance in der ersten Hälfte hatte Dave, der von halb rechts auf den TW zulief, jedoch den Ball nicht im Gehäuse unterbrachte.

 

Nach dem Seitenwechsel versuchten wir weiterhin Torchancen herauszuspielen. Außer einen Lattentreffer von Benni Köhler und eine Reihe von ungenutzten Eckbällen gelang uns allerdings nicht mehr viel. So ging die Partie nach gespielten 96. Minuten mit 1:0 an die Heimelf. Die „Zwote“ hatte Heimspiel und zog mit 1:4 gegen Gänheim den kürzeren.

 

Fazit: Heute wäre sicherlich ein Zähler möglich gewesen, doch es sollte wieder einmal nicht sein. Außerdem wird die Liste der Verletzten immer länger, da sich TW Ali in der letzten Aktion des Spieles schwer verletzte und in dieser Runde wohl nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Wir wünschen ihn ebenfalls eine gute Genesung.

11.04.2015 SV Schnackenwerth II - TSV Grafenrheinfeld II 2:4

11.04.2015 SV Schnackenwerth I - TSV Grafenrheinfeld I 1:1

Punktgewinn gegen Grafenrheinfeld

1:1 trennten sich der SVS und der TSV Grafenrheinfeld. Insgesamt eine ausgeglichene Partie mit leichten Feldvorteilen in der ersten Hälfte für den TSV. Doch die größte Möglichkeit nach 20. Minuten hatte Dave, der im direkten Abschluss die Querlatte anvisierte. Richtige Torchancen seitens der Gäste konnten nicht registriert werden.

Im zweiten Abschnitt spielten wir in Richtung SVS- Fans und hatten noch den stark wehenden Wind im Rücken. Die Führung sollte jedoch der Gast herstellen nach einem schönen Gegenzug der über rechts erfolgreich abgeschlossen wurde. Hier ist es dem eingewechselten Spieler sehr leicht gemacht worden. Coach Andy reagierte und brachte Oldie „E“, der kurze Zeit später den über rechts  mitgelaufenen Dave mustergültig bediente und dieser nur noch einschieben musste. Dieses Unentschieden hatte Bestand, bis der gut leitende Schiri die Begegnung beendete. So war ein weiterer Punkt im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren.

Fazit: 108 Jahre geballte Fußballkompetenz (Andy, Steff und Martin) saßen auf der Auswechselbank, 67 davon kamen in der zweiten Hälfte zum Einsatz. Vielleicht sehen wir in dieser Runde doch noch das Sturmduo Endres/Danz, worauf viele Fans bis jetzt vergeblich warten.

 

Die Reserve musste ihre Begegnung mit 4:2 abgeben. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 (Andy) erhöhte der Gast auf 3:1 ehe wiederum Andy verkürzen konnte. Dann wurde nochmal alles riskiert, jedoch ohne Erfolg. Einen Treffer mussten wir noch hinnehmen, ehe auch hier der Schiri die Partie beendete. Am nächsten Sonntag reisen wir nach Oberndorf um auch dort (bei immer noch sehr angespannter Personalsituation) etwas Zählbares mitzunehmen.

 

 

21.03.2015 SV Schnackenwerth II - FC Arnstein II 5:1

21.03.2015 SV Schnackenwerth I - FC Arnstein I 5:3

Tore Festival beider Teams gegen Arnstein

Im dritten Anlauf nach der Winterpause gelang uns der erste „Dreier“. Zu Gast war am heutigen Samstag der FC Arnstein, der mit die beste Sturmreihe der Liga besitzt, was sich auch am heutigen Tage wieder gezeigt hat. Zwei Führungen unsererseits in den ersten 20 Minuten konnte der FCA postwendend ausgleichen. (1:0 Markus Walter, 2:1 Holzi Holzheid)  Danach wurde es ruhiger und beide Mannschaften stabilisierten etwas ihre Abwehrreihen. So passierte bis zum Pausentee nicht mehr viel, einzig die schwere Verletzung von Pascal, der sicherlich den Rest der Runde nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Für ihn kam Dave in die Partie.

 

Gleich nach Wiederanpfiff gingen wir zum dritten Mal in  Führung (Dave, 47 Minute), die abermals vom Gegner ausgeglichen wurde (75).

Doch am heutigen Nachmittag hatten wir den längeren Atem und konnten mit einem Doppelschlag vom nunmehr dreifachen Torschützen

Dave (77, 79 Minute) den wichtigen „Dreier“ einfahren. So hatte er einen lupenreinen Hattrick in der zweiten Hälfte hergestellt.

 

Fazit: Durch eine gute kämpferische Leistung konnte Arnstein bezwungen werden. Dieser Sieg war im Kampf um den Klassenhalt eminent wichtig, da jetzt nach Steff auch noch Pascal bis zum Ende der Runde nicht mehr zur Verfügung stehen wird. So heißt es noch enger zusammenrücken, um unser Ziel nicht zu verfehlen. Wir wünschen beiden Verletzten alles Gute und eine baldige Genesung.

 

Die „Zwote“ konnte ihre Begegnung ebenfalls für sich entscheiden und somit den Spieltag perfekt machen. Auch hier wurden fünf Treffer erzielt, bei allerdings nur einem Gegentreffer. Martin Endres (2), Jens Bonengel und Joe Willacker konnten sich hier in die Liste der Torschützen eintragen. Nun  haben wir zwei Wochen Spielfrei, ehe am 11.04 der TSV Grafenrheinfeld bei uns zu Gast sein wird. Wir sehen uns am Stadion an der Wern.

 

 

08.03.2015 SV Schnackenwerth I - DJK Euerbach Kützberg II 1:2

 

Niederlage zum Rückrundenauftakt

 

Im Heimspiel gegen Euerbach/Kützberg kassierte der SVS erneut eine Niederlage. Die erste Möglichkeit nach einem Abpraller hatte Kilian, doch der Schuss gelang direkt in die Hände des Gästekeepers.(13) Mit der ersten Standartsituation (Eckball), machte der Gegner es besser und ging in Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel noch eine Großchance unsererseits durch Steff, der aus halblinker Position abzog, doch nicht genügend Druck hinter den Ball bekam. So konnte abermals der TW parieren.

 

Die ersten dreißig Minuten der zweiten Hälfte konnte beiderseits kein vernünftiger Angriff abgeschlossen werden. Dann die 76. Minute, die DJK gelang in der eigenen Hälfte an das Leder und schloss den schön vorgetragenen Gegenzug erfolgreich ab. Ab diesem Zeitpunkt begannen auch wir wieder „Fußball“ zu spielen und hatten eine Reihe an guten Möglichkeiten wenigstens noch einen Zähler mitzunehmen. Der Anschlusstreffer fiel in Minute 84. Nach gutem Zuspiel von Pascal auf Kilian. Zweimal war der Ausgleich noch möglich (Pascal nach TW Abwehr an die Latte und Kilian links vorbei), doch es sollte nicht sein.

 

Fazit: Durch die sicherlich wiederum vermeidbare Niederlage wird die Luft im Abstiegskampf immer dünner. Das „Restprogramm“ unsererseits hat es in sich, da wir auswärts noch bei Niederwerrn, Wülfershausen (nächsten Sonntag) und Oberndorf antreten müssen. Auch die anderen Begegnungen werden sicherlich kein leichtes

 

08.11.2014 SV Schnackenwerth I - TSV Bergrheinfeld II 2:2

Punkteteilung gegen „Berger“ Reserve

Zur Kirchweih empfingen wir den Tabellenletzten TSV Bergrheinfeld. Das Torhüterproblem verschärfte sich noch, da Luis sich ebenfalls verletzte und somit Magnum zwischen den Pfosten stand. Es waren bereits dreißig Minuten gespielt, da konnte Dave den herauseilenden Keeper des TSV überwinden.  Vom Gegner kam in Halbzeit eins nicht viel, so dass die Abwehr nicht allzu oft eingreifen musste. Einzig wir hätten noch den ein oder anderen Treffer nachlegen können, um so bereits zur Halbzeit den Sack zu schließen.

Auch im zweiten Abschnitt das gleiche Bild. Wir hatten etwas mehr vom Spiel und konnten in Minute 70 nach schönem Zuspiel von Holzi auf Kilian zum 2:0 erhöhen. Gleich darauf der Anschlusstreffer der Gäste welcher uns für die restliche Spielzeit völlig aus der Bahn warf. Der TSV kam nun besser in die Partie und war spielbestimmend. So kam es, wie es in der vergangenen Zeit häufig der Fall war, das ein zwei Tore Vorsprung leichtfertig vergeben wurde. Ein berechtigter „Elfer“ sorgte kurz vor Spielende für den Ausgleich. So wurden  zum wiederholten male wichtige Zähler verschenkt. Schade, denn mit einem Sieg hätten wir uns weiter vom Relegationsplatz entfernen können.

Fazit: Nach Grafenrheinfeld, Zeuzleben und Schwemmelsbach ist es nun der vierte Gegner, bei dem wir unsere Führung nicht über die Zeit brachten. Es werden nach wie vor viel zu viele Treffer kassiert. Einzig und alleine die Abwehr zur Verantwortung zu ziehen ist sicherlich nicht Sinn der Sache, da das „Problem“ von der gesamten Mannschaft getragen werden sollte. Im nächsten Spiel sind wir Gast in Poppenhausen, da können wir sicherlich einiges wieder wettmachen.

19.10.2014TSC Zeuzleben II - SV Schnackenwerth II 1:1

19.10.2014 TSC Zeuzleben I - SV Schnackenwerth I 3:2

Vermeidbare Niederlage

Bei sommerlichen Temperaturen waren wir Gast beim TSC Zeuzleben. Nach drei Siegen in Serie sollte es so weitergehen. Auch Zeuzleben konnte aus den letzten vier Begegnungen 10 Punkte einfahren. Bis zum Führungstreffer der Heimelf passierte nicht viel, doch dann war die NR11  des TSC zur Stelle und versenkte den Ball unhaltbar in die Maschen. Vor dem Seitenwechsel noch ein Elfer, der ebenfalls sicher verwandelt wurde.

Im zweiten Abschnitt verlegte sich die Heimelf aufs Kontern. Wir bestimmten nun das Geschehen und kamen durch einen Doppelschlag von Pascal zum Ausgleich. Danach bestand noch die Möglichkeit (Dave…) in Führung zu gehen da der TSC mittlerweile einen Spieler weniger auf den Feld hatte. Mit der ersten nennenswerten Chance machte dann Zeuzleben den Siegtreffer. Torschütze war wiederum die NR11, der uns eigentlich bestens bekannt sein müsste. Schade, so standen wir nach neunzig Minuten mit leeren Händen da.Die Reserve trennte sich 1:1. Zwölf Minuten vor Spielende kam hier die Heimelf zum Ausgleich.

Fazit: Auch in dieser Begegnung war mehr drin für den SVS, doch es sollte wieder einmal nicht sein. Bereits am Samstag haben wir Niederwerrn zu Gast. Auch hier wird uns sicherlich wieder alles abverlangt.

05.10.2014 DJK Rieden/Eßleben II - SV Schnackenwerth I 1:3

 

Zweiter „Dreier“ in Folge

 

Nach dem Heimsieg am vergangenen Wochenende gelang uns heute in Eßleben der  der nächste „Dreier“. Bereits in der fünften Spielminute gingen wir auf Nachsetzen von Marcus und Holzi in Führung. Erstgenannter konnte die Kugel nach innen spielen und Dave hatte keine Mühe den Rest zu erledigen. Danach fand die Heimelf in die Partie und es entwickelte sich ein  ansehnliches Match. Unsere Abwehr stand gut und so tat sich die DJK schwer Chancen zu kreieren. Kurz vor dem Seitenwechsel ein Eckball auf Dave, der noch am Keeper scheiterte, doch Holzi war zur Stelle und netzte ein.

Zehn Minuten nach Wiederanpfiff  bekam die Heimelf einen Strafstoß der sicher verwandelt wurde. Nun galt es die Linie nicht zu verlieren. Danach war ein kleiner Bruch im Spiel und wir mussten aufpassen, uns nicht selbst zu dezimieren. (2X unnötiges Gelb)  Eine Standartsituation auf den Kopf von Holzi konnte der Keeper von Rieden noch abwehren (60), doch in der nächsten Möglichkeit machte es Holzi „Holzheid“ besser und sorgte für die Entscheidung. Ein schöner Ball von Magnum wollte Holzi nach innen passen, wurde geblockt und gelangt so abermals an die Kugel und versenkte ihn mit voller Wucht in die Maschen (80). In den letzten zehn Minuten gab es noch einige hitzige Szenen, doch Treffer sollten keine mehr fallen. So waren drei weitere wichtige Punkte eingefahren.

Fazit: Die Zuschauer sahen eine rasante Partie mit viel Kampf und Leidenschaft seitens des SVS. Die Abwehr ist in der zweiten Begegnung nacheinander stabil und hat in jeder Phase des Spieles die Ordnung nicht verloren. Die Ausfälle (Grabbi, Pascal…) wurden ebenfalls gut kompensiert und so kann wieder etwas positiver in die Zukunft gesehen werden. Am nächsten Samstag empfangen wir die Reserve der Spielgemeinschaft Mühlhausen/Schraudenbach und hoffen wiederum auf Zählbares.

Ein erleichterter Reporter aus Eßleben

 

 

 

 

21.09.2014 TSV Grafenrheinfeld II - SV Schnackenwerth II 0:5

21.09.2014 TSV Grafenrheinfeld I - SV Schnackenwerth I 3:2

Bittere Niederlage in Grafenrheinfeld

Bei regnerischem Wetter waren wir Gast in Grafenrheinfeld. Beide Teams hatten vor der Partie sieben Punkte auf der Habenseite. In der dritten Spielminute hätte der TSV bereits in Führung gehen können, doch das Aluminium rettete unsererseits. Nach dieser „Schrecksekunde“ waren wir wach und spielten gut mit. Ein langer Ball von Laurin auf Holzi, der clever vollendete bescherte uns die Führung. Danach spielten wir richtig guten Fußball und erarbeiteten uns die ein oder andere Möglichkeit. Doch nicht wir, sondern der TSV sollte den nächsten Treffer erzielen. Ein Freistoß nach vorausgegangenem Foulspiel nahe der 16 Meter Markierung fand den Weg ins Netz. Kurz vor dem Seitenwechsel die Riesenchance wiederum in  Front zu gehen, doch ein Abwehrspieler rettete auf der Linie.

Es waren keine fünf Minuten im zweiten Abschnitt gespielt, da passte Holzi schön auf Kilian, doch der Keeper konnte das Leder irgendwie noch abwehren. In der nächsten Aktion war es dann soweit. Steff verpasste die Chance abzuschließen, der Ball gelangte auf halblinker Position zu Marcus, der überlegt ins lange Eck abschloss. Danach  waren noch mehrere Möglichkeiten vorhanden, das Ergebnis zu erhöhen, ehe der TSV abermals zum Ausgleich kam. Ein kluges Zuspiel in die Spitze konnte die „Nr 9“ der Heimelf  verwerten. Danach waren seitens des SVS wiederum Chancen da, die Begegnung zu entscheiden, doch nicht wir, sondern Grafenrheinfeld machte 7 Minuten vor Spielende  den Siegtreffer. Kurz vor dem Abpfiff noch einmal eine „Hundertprozentige“ vom SVS, doch es sollte nicht sein. So ging die Partie trotz klarem Chancenplus verloren.

Die „Zwote“ hat nach ihrem Schwachen Auftritt in Arnstein  Reaktion gezeigt und ihre Begegnung mit 5:0 gewonnen. Eine klare Angelegenheit, da sich hier die Heimelf selbst schwächte. Die Tore hier erzielten Bastian, 3x Oldie „E“ und Jens Bonengel (FE)

Fazit: Die Zuschauer sahen ein gutes Spiel seitens des „SVS“, einzig die Effektivität ließ zu wünschen übrig. Schade, bei einem Sieg hätten wir einen direkten Konkurrenten auf Distanz halten können. Kopf hoch Männer, bei gleichem Einsatz und Kampf werden die Ergebnisse sicherlich  besser. Am kommenden Samstag kommt kein geringerer als der aktueller Spitzenreiter Oberndorf ins heimische Stadion an der  Wern.  Vielleicht können wir ja da unsere Chancen besser nutzen.......

 

 

 

07.09.2014 FC Arnstein II - SV Schnackenwerth II 5:0

07.09.2014 FC Arnstein I - SV Schnackenwerth I 5:1

Niederlage beider Teams in Arnstein

 

Nach dem Sieg der „Ersten“ gegen Wülfershausen sind wir am heutigen Tage wieder auf den Boden der Tatsachen angelangt. Fünfmal klingelte es im Kasten des SVS, drei Tore davon innerhalb 5 Minuten!!!! In der ersten Hälfte war noch alles im Rahmen, obwohl der FCA  durch einen Eckball in Führung ging. (30) Ein fragwürdiges Tor, da aus Sicht vieler ein Foulspiel seitens Arnstein vorausging. Unsere einzige Situation hatte Steff nach 22. Minuten, der die Kugel jedoch knapp am Gehäuse vorbeischoss.

 

Im zweiten Abschnitt war es dann ein Elfer, (53), der den Auftakt zu 5 grausamen Minuten gab. 55. Min Flanke des Gegners von rechts, Kopfball-Tor. 57. Min Eckball, wieder war Arnstein mit dem Kopf zur Stelle -Tor.  So war die Messe gelesen. In der 75. dann ein Gegenzug, der ebenfalls erfolgreich abgeschlossen wurde. Fünf Minuten vor Spielende dann der erste nennenswerte Angriff unsererseits, der den Endstand herstellte.

 

Die Reserve bekam ebenfalls fünf eingeschenkt, bekleckerte sich dabei ebenfalls nicht mit Ruhm. Hier ist nach Sicht vieler Kampf, Leidenschaft…. vermisst worden. So hat auch die „Zwote“ ihre erste Saisonniederlage erhalten. Jetzt sind wir eine Woche spielfrei, bevor wir in Grafenrheinfeld zum nächsten Auswärtsspiel antreten müssen. Danach kommt Oberndorf  ins heimische Stadion an  der  Wern.

………..Abstiegskampf pur.

 

30.08.2014 SV Schnackenwerth II - DJK Wülfershausen/BurghausenII 2:2

30.08.2014 SV Schnackenwerth I -  DJK Wüfershausen/Burghausen I 2:1

 

Wichtiger Heimsieg

Nach zuletzt vier sieglosen Partien konnte endlich wieder ein Erfolgserlebnis eingefahren werden. Unser heutiger Gast, die DJK Wülfershausen hat sicherlich Ambitionen im oberen Bereich. Da die Urlaubszeit anscheinend ein Ende gefunden hat, konnten wir bis auf einer Ausnahme aus dem vollen schöpfen. Die Partie begann auf beiden Seiten sehr konzentriert, viele Zweikämpfe prägten das Spielgeschehen. Bereits nach 5 Minuten setzte der Neuzugang vom Gegner ein Ausrufezeichen, doch die Kugel ging über das SVS Gehäuse. Auch wir hatten zwei „Hundertprozentige“ (Pascal, Dave) doch beide wurden leichtfertig vergeben. Somit waren alle Höhepunkte aus den ersten 45. Minuten aufgelistet.

Im zweiten Abschnitt konnte Wülfershausen ebenfalls die erste Möglichkeit verzeichnen, diesmal jedoch positiv. Eine Hereingabe von rechts machte es den Stürmer der DJK relativ einfach. (66) Keine vier Minuten später war es Holzi, der schnell reagierte und mit einem satten Schuss aus gut zwanzig Meter für den so wichtigen Ausgleich sorgte. Die nächste Riesenchance hatten Steff nach guter Einzelleistung, doch der Keeper der DJK reagierte glänzend. Kurz vor Spielende war es dann Pascal, der nach Vorarbeit von Dave überlegt das Leder zum insgesamt verdienten Sieg einschob.

Die Reserve hätte ebenfalls drei Punkte einfahren können, jedoch kam die DJK in der neunzigsten Minute zum Ausgleich. Ein 1:0 Vorsprung der Spielgemeinschaft konnte unsererseits in eine Führung (2:1)umgebogen werden. Den zwischenzeitlichen Ausgleich markierte Bus und die nachfolgende Führung konnte Adrian Arend durch einen sehenswerten Fernschuss herstellen.

Fazit: Nach den herben Niederlagen aus den vergangenen Wochen war diese Partie vom Abwehrverhalten und gesamten kämpferischen Einsatz eine klare Steigerung. Die Defensive sollte weiter gefestigt werden, da der nächste Gegner (Arnstein) über eine der besten Sturmreihen der Kreisklasse verfügt.

Euer Reporter aus dem Stadion an der Wern.

 

23.08.2014 SV Euerbach/Kützberg II - SV Schnackenwerth I 4:2

 

SVS tritt auf der Stelle

Nach nur einem Punkt aus dem vergangenen Wochenende war Wiedergutmachung angesagt. Mit dabei waren wieder die Urlauber Pascal und Holzi, dafür gingen (als hätten die Spieler sich abgesprochen!?!) Benni Walter und Laureen eine Woche in den Süden. Weiterhin fehlten noch Dave und Grabbi. Sechs Minuten war die Partie alt, da klingelte es bereits im SVS Gehäuse. Eine flache Hereingabe konnte nicht entscheidend geklärt werden und der Stürmer bedankte sich mit dem Führungstreffer. Zehn Minuten darauf war es Steff, der mit einem Flachschuss zum Ausgleich einnetzte. Danach waren wir gut in der Partie, doch nicht wir, sondern Kützberg konnte in Führung gehen. Ein Freistoß, der am langen Pfosten seinen Abnehmer fand und weder von einem Abwehrspieler (Drei SV-ler waren am Geschehen!!) oder TW Ali verhindert werden konnte fand den Weg ins Netz. Noch einmal konnte der SVS zurückschlagen durch Markus, der nach schönem Zuspiel überlegt abschloss. Nein, noch war keine Halbzeit, denn es sollte noch ein Treffer fallen, wiederum für den SV- K. Eine offene linke Seite unsererseits ermöglichte der Heimelf ein gutes Zuspiel, welches mit einem Kopfball vollendet wurde.

Kurz darauf wars dann so weit und die Seiten wurden gewechselt. Die zweite Hälte ist schnell berichtet, da von Seiten des SVS einige Chancen herausgespielt wurden, keine jedoch erfolgreich war. Anders wiederum Kützberg, die noch einen Treffer( bei weitaus wenigeren Chancen) erzielen sollten.  Zwei Körpertäuschungen des SV- Stürmers reichten aus, um den Endstand von 4:2 herzustellen.

Fazit: Nach fünf Begegnungen und 4 Punkten bei 10 zu 17 Toren darf schon von einem Fehlstart gesprochen werden. Die nächsten Gegner (Wülfershausen…..) werden sicherlich nicht leichter. Nach wie vor werden zu viele Gegentreffer hingenommen. Zwei Auswärtstore sollten auch mal reichen, um etwas Zählbares zu erreichen.

16.08.2014 SV Schnackenwerth II - SG Sömmersdor/Obbach II 1:0

16.08.2014 SV Schnackenwerth I - SG Sömmersdorf/Obbach I 1:6

 

Herbe Niederlage

Keine 24 Stunden später stand bereits die nächste Partie an. Der Gegner, die SG Sömmersdorf Obbach. Gewarnt aus dem letzten Jahr (2 Niederlagen) gingen wir in die Partie. Die ersten zwanzig Minuten waren wir gut sortiert. Dann ein leichter Ballverlust im Mittelfeld, die SG schaltete schnell, brachte das Leder nach innen und Die Nr 9 konnte mühelos vollenden.  Die erste Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen hatte Martin nach gespielten 30 Minuten, doch er verzog knapp. Zwei brenzlige Situationen mussten wir noch überstehen, ehe der Schiri zur Halbzeit pfiff.

Im zweiten Abschnitt waren wir gut in der Partie und konnten mit einigen Vorstößen den Gegner in Bedrängnis bringen. In der 60. Minute wurden wir dann durch einen sehenswerten Treffer unseres Neuzuganges Kilian belohnt. Die Vorarbeit hierzu leistete Benni Köhler. Bis zur 75!!! Minute spielten wir einen guten Ball, ehe der Gast durch eine Einzelleistung in Führung ging. Ab diesem Zeitpunkt ging nichts, aber auch gar nichts mehr. Auflösungserscheinungen wie zu schlechtesten Zeiten waren die Folge. Jeder weitere Angriff der Gäste fand den Weg ins Tor, so dass die letzten 13 Minuten noch vier Treffer hingenommen werden mussten.

Die Reserve gewann ihre Partie mit 1:0 (Seppo Hauck) und ist mit vier Punkten aus zwei Begegnungen im Soll.  Hier hatte die SG eine Vielzahl an Möglichkeiten, doch die Abwehr hielt allen Angriffsbemühungen stand.

15.08.2014 DJK Gänheim I - SV Schnackenwerth I 0:0

 

Unentschieden in Gänheim

Im ersten Spiel an diesem Wochenende waren wir Gast in Gänheim und erhofften nach der Heimniederlage am vergangenen Wochenende auf Wiedergutmachung. Nicht dabei waren Pascal und Holz die im Urlaub weilten. Der SVS hatte die Begegnung gut im Griff, doch im Spiel nach vorne fehlte uns  etwas die Durchschlagskraft. Gänheim hatte in der gesamten Spielzeit eine nennenswerte Scene, wir deren Drei, doch keiner von beiden Teams konnte einen Treffer erzielen. So blieb es nach neunzig Minuten bei einem torlosen Unentschieden. Bereits morgen steht die nächste Partie an, der Gegner hier ist die SG Sömmersdorf Obbach. Eine weitaus schwierigere Aufgabe als die Heutige. Wir sehen uns im Stadion an der Wern.

 

09.08.2014 SV Schnackenwerth II - TSV Poppenhausen II 2:2

09.08.2014 SV Schnackenwerth I - TSV Poppenhausen I 2:4

 

Heimniederlage gegen Aufsteiger

Zum ersten Heimspiel der Saison 2014/15 empfingen wir den Aufsteiger TSV Poppenhausen/Kronungen. In Minute 5 konnten wir durch ein Eigentor in Führung gehen, ohne daraus Kapital zu schlagen, denn 10 Minuten später stand es 2:1 für den TSV. Damit nicht genug, denn kurz vor dem Seitenwechsel marschierte ein Gegenspieler durch die Abwehr und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfer verwandelte der Gast sicher.

Die zweite Hälfte ein Spiegelbild der ersten. Auch hier wurde unsererseits wenig Brauchbares erreicht.  Poppenhausen erhöhte auf 4:1 ehe wir den „Ehrentreffer“ erzielten. So war die erste Saisonniederlage besiegelt. Die „Zwote“ konnte nach Rückstand noch ein verdientes Unentschieden erreichen. Bei besserer Chancenverwertung in der ersten Hälfte wäre sicherlich ein Sieg möglich gewesen.

Fazit: Der Gast war am heutigen Tage in allen Belangen besser ohne dabei zu glänzen. Für uns gilt es die Abwehr zu stabilisieren, da in zwei Spielen bereits 7 Treffer hingenommen werden mussten. Schuldzuweisungen sollte es ebenfalls keine geben, denn nach diesem Spiel müsste sicherlich jeder Selbstkritik üben.